Übergang Schule – Beruf

 

Die Berufsorientierung ist eine zentrale Aufgabe der Mamre-Patmos-Schule.

Die Berufsorientierungsstufe (BOS) bildet dabei die Brücke von der Schule in die Berufswelt. Sie hat die Aufgabe, auf das Arbeitsleben und eine selbstbestimmte sowie realitätsorientierte Wahl des zukünftigen Arbeitsplatzes vorzubereiten. Der Lernbereich Arbeit und Beruf umfasst sowohl praktische als auch theoretische Unterrichtsinhalte, die aufeinander bezogen sind und sich gegenseitig ergänzen. Besondere Schwerpunkte sind Praxiserfahrungen (Praktika) und die Vorbereitung auf eine angemessene berufliche Eingliederung.

 

Berufsorientierung vollzieht sich an der Mamre-Patmos-Schule in einem sehr individualisierten Prozess. Ziel ist es, gemeinsam mit den Schülerinnen und Schülern eine angemessene berufliche Anschlussperspektive zu finden, die ihren Möglichkeiten entspricht. Im Mittelpunkt stehen dabei die Individualität, die Kompetenzen und Interessen sowie die Förderbedürfnisse jeder einzelnen Schülerin und jedes einzelnen Schülers.

 

Elemente der Berufswegeplanung an der Mamre-Patmos-Schule sind:

 

  • Potentialanalyse
  • Berufsfelderkundungen
  • Praktika
  • Berufswegekonferenzen (BWK)
  • Beratung
  • Elternarbeit
  • Berufsvorbereitender Unterricht (BVU).

 

 

Sie entsprechen den verbindlichen Standardelementen des Landesvorhabens KAoA - "Kein Abschluss ohne Anschluss".

 

 

 

Dabei arbeiten unsere Schülerinnen und Schüler mit dem „Bielefelder Berufswegekompass“ (Jobpass).

 

Die Mamre-Patmos-Schule ist seit 2011 beteiligter Akteur an dem landesweiten Projekt „STAR: Schule trifft Arbeitswelt“. ehemals „Startklar plus“.

 

Koordinatoren (StuBo) für den Übergang Schule – Beruf an der Mamre-Patmos-Schule sind:

         Herr Marxen           und        Frau Flachmann